Kleine Galerie

Manfred und Regina Seidel in Klocksin - in Mitten der Mecklenburgischen Schweiz

Biografie Manfred Seidel

 

1938
geboren  in Alt - Rognitz  (Riesengebirge)
 
1958
Abitur in Heringsdorf 
von einem Kunstmaler an dieser Schule verschiedene Maltechniken, besonders Öl und Aquarell erlernt
 

1958-1962 
Studium der Biologie und Chemie für Sekundarstufe I  an der PH Güstrow
 
1964-1968 
Studium der Chemie für Sekundarstufe II an der Universität Potsdam
 
1990-1993 
Studium der Sonderpädagogik in Hagen
 
1962 - 1997 
Lehrer
 
seit 1989 
Mitglied im Zirkel für Malerei und Grafik in Waren
 
Ausstellungen u.a.  in Waren (mehrfach), Schorssow (Dauerausstellung), Seebad Ahlbeck, Moltzow, Röbel, Trittau 

 

Presse

Was über uns schon bereichtet wurde......

 

Kaffeebilder
Es gibt viele verschiedene Maltechniken. Doch haben Sie schon einmal etwas über Kaffeebilder gelesen oder sie schon einmal gesehen?
In Klocksin wohnt Regina Seidel und malt unter anderem wunderschöne Kaffeebilder.
Doch auch Aquarelle mit Landschaftsmotiven aus unserer Region sind hier zu finden.

Quelle: Hallo  Nachbar vom 01.11.2001

 

AK 12.05.2010

 

Zirkel für Malerei und Grafik stellt zum dritten Mal im Landratsamt aus

Erfahrungen mit Pinsel und Farbe



Waren (AK/M. Jacobs). Nach 1999 und 2007 stellt der Zirkel für Malerei und Grafik Waren erneut im Landratsamt aus. In über 60 Bildern sind „Erfahrungen mit Pinsel und Farbe“ - so das Motto der Schau - zu entdecken. Siegfried Roloff, stellvertretender Landrat, hieß die Hobbykünstler herzlich willkommen im Amtshaus und freute sich, alle persönlich ansprechen zu können. Denn die Gesichter seien ihm von vielen Veranstaltungen vertraut.

So sind im Landratsamt Arbeiten von Manfred Stepputat, Manfred Seidel, Ulrich Schade, Anne Kerschefski, Heike Seemann, Gitta Neumann, Sieglinde Kreuzberger, Ingrid Dedow, Brigitte Müller und Ines Schubert zu sehen. Motive und Farbwahl sprechen das Auge des Betrachters an und entführen auch in ferne Landschaften.

Ines Schubert verwies auf das über 50-jährige Bestehen des Malzirkels, dem zehn feste Mitglieder mit unterschiedlicher künstlerischer Laufbahn angehören. Gern treffen sich alle zu den Malwochenenden wie in der Vergangenheit in Teterow, Dahmen oder Zielow. Gemeinsam werde die Landschaft nach geeigneten Motiven durchforstet, die jeder dann für sich interpretiert.

Die monatlichen Treffs finden im Atelier in der Mozartstraße 20 statt, das das Mecklenburger Metallgußwerk den Hobbykünstlern zur Verfügung stellt. Zirkelleiter ist Ulrich Schade, als Dirigent des „Malorchesters“ fungiert der Maler und Grafiker Siegfried Besser.

Die Arbeiten in Öl, Pastell und Aquarell sind noch bis zum 17. Juni im Landratsamt zu sehen. Sie können auch käuflich erworben werden.

 

Quelle Anzeigenkurier vom 15.5.2010

 

 

AK vom 21.4.2010

Anzeigenkurier: Artikel vom 21.04.2010

Klocksin , Galerie und Kurs


Klocksin (AK). Gegenwärtig bereitet Manfred Seidel aus Klocksin seine beliebten Malkurse vor. Denn gerade im Frühjahr eröffnen sich für den Hobbymaler in der Landschaft viele freundliche und farbenprächtige Motive.
Geplant sind ab Mai bis Oktober ein Grundkurs für Anfänger sowie ein spezieller Teil für Fortgeschrittene in den Techniken Aquarell, Öl und Acryl.
An den Kursen können jeweils fünf Interessierte teilnehmen. Gemalt wird an schönen Standorten in der Mecklenburger Schweiz.
Kurz vor dem Start der Malkurse wird die Galerie in Klocksin ihre Pforten öffnen. Dazu lädt Familie Seidel am 1. Mai ab 14 Uhr ein.
Auch am Pfingstwochenende wird die Galerie in Klocksin geöffnet sein - diesmal im Rahmen der Aktion „KunstOffen“. Anmeldungen für die Malkurse sind in Klocksin unter der Rufnummer 039933 71192 möglich. 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen